Musikland-BW

Festivals

Musiktheater

Orchester/Ensembles

Verbände

Bibliotheken

Museen

Studium/Forschung

Instrumentenbau

Komponisten

Residenzen/Orte

Multimedia


Lied-Portal


Verein


Publikationen


Aktuelles

 

Musik in Baden-Württemberg | Quellen und Studien

 

Band 1:

Georg Günther: Musikalien des 18. und 19. Jahrhunderts aus Kloster und Pfarrkirche Ochsenhausen. Katalog (Stuttgart u.a., Metzler 1995 – XXV, 464 S.: zahlr. Notenbsp. – ISBN 3-476-01324-3).

 

Band 2:

Georg Günther: Musikalien des 18. Jahrhunderts aus den Klöstern Rot an der Rot und Isny. Katalog (Stuttgart u.a., Metzler 1997 – XXXII, 220 S.: zahlr. Notenbsp. – ISBN 3-476-01582-3).

 

Band 3:

Gabriela Rothmund-Gaul: Zwischen Taktstock und Hörsaal. Das Amt des Universitätsmusikdirektors in Tübingen 1817–1952 (Stuttgart u.a., Metzler 1998 – XVII, 394 S.: 1 Abb. – ISBN 3-476-01599-8).

 

Band 4:

Dagmar Golly-Becker: Die Stuttgarter Hofkapelle unter Herzog Ludwig III. (1554–1593) (Stuttgart u.a., Metzler 1999 – 296 S.: 4 Abb., mehrere Faks. – ISBN 3-476-01665-X).

 

Band 5:

Ingeborg Wesser: Musikgeschichte der Hohenlohischen Residenzstadt Kirchberg von der Mitte des 17. bis zum Beginn des 19. Jahrhunderts (Stuttgart u.a., Metzler 2001 – 339 S.: 18 Abb. – ISBN 3-476-01845-8).

 

Band 6:

Heinz Dietrich Metzger: Gesangbücher in Württemberg. Bestandsverzeichnis. In Zusammenarbeit mit der Gesellschaft für Musikgeschichte in Baden-Württemberg e.V., Tübingen (= Repertoire zur deutschen Literaturgeschichte; 20) (Stuttgart u.a., Metzler 2002 – XII, 868 S. – ISBN 3-476-01865-2).

 

Band 7:

Thomas Schipperges: Die Akte Heinrich Besseler. Musikwissenschaft und Wissenschaftspolitik in Deutschland von 1924 bis 1949 (München, Strube Verlag 2005).

 

Band 8:

Roman Summereder: »...als gingen uns jetzt erst die Ohren auf«. Helmut Bornefeld, Siegfried Reda und die Heidenheimer Arbeitstage für Neue Kirchenmusik 1946 bis 1960. Ein Beitrag zu musikalischen Auseinandersetzungen der Nachkriegszeit (München, Strube Verlag 2010).

 

Band 9:

Christoph Öhm-Kühnle: »Er weiß jeden Ton singen zu lassen«. Der Musiker und Klavierbauer Johann Andreas Streicher (1761–1833) – kompositorisches Schaffen und kulturelles Wirken im biografischen Kontext. Quellen, Funktion, Analyse (München, Strube Verlag 2012).

 

Band 10:

Karl Eberhard Wagner: Johann Wendelin Glaser (1713–1783). Werkverzeichnis (ca. 300 S. – VS 9161). (In Vorbereitung. Die Erstauflage erschien 2013 im Musikverlag Butz).